05.03.2020

Das Wunder von Taipeh: Als 11 Frauen den Fußball veränderten

1981 lud Taiwan zu einer ersten Fußballweltmeisterschaft der Frauen ein – zu einer Zeit, als der DFB den Frauenfußball, der in Deutschland bis 1970 offiziell verboten war, mehr duldete als förderte. Da die Gründung einer Frauennationalmannschaft für den DFB bis dato nicht von Interesse war, ging die Einladung an die deutschen Rekordmeisterinnen der SSG 09 Bergisch Gladbach.

Die ehemaligen Spielerinnen, die zum Teil noch in einer illegalen Thekenmannschaft auf einem Aschenplatz in Köln-Dellbrück begannen, erzählen im Film von den heute absurd anmutenden Bedingungen, unter denen sie für ihren großen Traum vom Fußball kämpften, gegen alle Widerstände und mit einer gehörigen Portion Humor.

Mit dem Titelgewinn von Taipeh stieg schließlich aber auch beim DFB das Interesse am Frauenfußball: Die Spielertrainerin der WM-Mannschaft von 1981, Anne Trabant-Haarbach, führte genau ein Jahr später, im Oktober 1982 die erste offizielle Frauen-Nationalmannschaft des DFB als Kapitänin an.

Die 2019 gedrehte, humorvolle Dokumentation läuft als Special Screenings in Anwesenheit von Regisseur John David Seidler am:

Donnerstag, 5.März 2020 um 20 Uhr
Kino "Orpheos Erben“

Hamburger Allee 45, 60486 Frankfurt am Main
RMV: Haltestelle „Varrentrappstraße"


Startseite E-Mail

Wir sind am kommenden Spieltag für euch da:

DIE REGIONALLIGA SÜDWEST HAT DIE AUSGESETZTUNG VERLÄNGERT.

BIS MINDESTENS 20.APRIL FINDET KEIN SPIELBETRIEB STATT.